Ist ein netID Account nicht von Ihnen eingerichtet worden?

Sie erhalten E-Mails aus einem netID Account den Sie nicht selbst angelegt haben. Setzen Sie in diesem Fall das netID Passwort zurück und loggen sich ins Privacy Center ein. Dort können Sie den falsch eingerichtenteten Account löschen.

So deaktivieren Sie den unauthorisierten netID Account:

Setzen Sie zunächst das Passwort zurück. Loggen Sie sich dann in das Privacy Center ein und löschen Sie den netID Account

Passwort zurücksetzen:

  1. Klicken Sie auf Passwort vergessen
  2. Geben Sie Ihre netID ein
  3. Lösen Sie die Sicherheitsabfrage: Geben Sie die angezeigten Buchstaben in das Sicherheitsfeld ein
  4. Klicken Sie auf Weiter.
  5. Wählen Sie Per E-Mail als Option aus.
  6. Klicken Sie auf Senden.
    Sie erhalten einen Freischalt-Link an Ihre bei netID registrierte E-Mail-Adresse
  7. Prüfen Sie Ihr Postfach und rufen Sie die E-Mail mit dem Freischalt-Link auf.
  8. Klicken Sie auf den Freischalt-Link
    Sie werden auf eine Seite zur Eingabe eines neuen Passworts weitergeleitet.
  9. Wählen Sie ein neues, möglichst sicheres Passwort. Es sollte folgende Komponenten enthalten:
    • mind. 8 Zeichen, besser 12 oder mehr
    • Ziffern und Buchstaben
    • Groß- und Kleinschreibung
    • Sonderzeichen & Umlauten
  10. Klicken Sie auf das Speichern

Loggen Sie sich in das Privacy Center ein

  1. Das Privacy Center finden sie unter https://broker.netid.de/privacycenter
  2. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf Weiter.
  3. Geben Sie Ihre Ihr Passwort ein und klicken Sie auf Weiter.

    PrivacyCenterLogin

Deaktivieren Sie den unauthorisierten netID Account:

  1. Klicken Sie auf netID Konto löschen.
    Sie werden zur Deaktivierung weitergeleitet.
  2. Klicken Sie erneut auf netID Konto löschen und bestätigen Sie.
    Ihr Account wurde deaktiviert.
Hat jemand Zugriff auf Ihre E-Mail Adresse?

Durch Phishing, Trojaner und Viren können Dritte Zugriff auf Ihre E-Mail Adresse erhalten haben. Ändern Sie in diesem Fall schnellstmöglich das Passwort Ihres E-Mail Accounts und prüfen Sie Ihre persönlichen Daten und Einstellungen. Führen Sie ggfs. einen Virenscan an Ihrem Rechner durch.